CO2 Schuld oder doch nicht.

Unser Thesen zur Erderwärmung und Unschuld von CO2. Eine These lässt sogar den CO2-Ideologen und Missionaren ihren Glauben, kommt aber zu einem anderen Schluss. Nämlich die CO2 Fundamentalisten gehen geht davon aus, das, auch wenn einige Strahlen von CO2 zurückgeworfen werden, diese dann Bodenmoleküle anregen. Bis hier her kann man mit den CO2-Aposteln einig sein. Aber die so getroffenen Bodenmoleküle geben ja wieder Strahlen nach oben ab. Ein Teil dieser Strahlen verschwindet in den Weltraum, und ein geringer Teil trifft wiederum auf CO2 Moleküle die dann abermals angeregt werden und  widrum strahlen, und das in allen Richtungen also ein Teil zurück zur Erde, andere Teil in den Weltraum. So ergibt sich ein Pingpong-Zyklus bis alle Strahlen in den Weltraum verschwunden sind. Dieses Pingpong-Spiel dürfte aber so kurzzeitig ablaufen, das es für eine Erderwärmung irrelevant ist.

Andere These:

Die Erde hat gleich zwei bekannte Schutzschilder. Einmal den Van-Allen Strahlungsgürtel und dann den Elektronen-Schutzschild

.https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article134817490/Unsichtbarer-Schutzschild-um-die-Erde-entdeckt.html

Es ist nun so das  nicht nur die Sonne Ihre Aktivität laufend ändert sondern das ganze Weltall ist in Bewegung und Änderungen erfährt auch die Erde. So sind zur Zeit die Pole stark auf Wanderschaft und man weiß das es irgend wann einen Polsprung geben wird, nur nicht wann. Aber allein schon die Wanderung der Pole hat einen Einfluss auf das Magnetfeld und schwächt dieses ab und so kommen auch leichter Strahlen durch. Kann auch das einen Einfluss auf die Erderwärmung haben?

Unser beiden Thesen sehen wir nicht allein als Auslöser der Erderwärmung sondern es kommen noch weitere Ursachen dazu wie Sonnenflecken, kosmische Strahlung, Aerosole und Feinstäube in der Luft, die  Pendelung der Erdachse und eventuell andere Einflüssen die noch nicht bekannt sind. Anthropogene Einflüsse gibt es wie die Abholzung der Regenwälder, Zubetonierung der Böden, und andere Ursachen. Welchen Anteil die Menschheit insgesamt hat kann man auch nach itensiver Recherche nicht erfahren. 

Diese Thesen sind, wie nicht anders zu erwarten einen Provokation für die politisch korrekten Systemmedien und politisch gesteuerten Klimaforschern. Ist jemand mit unseren Thesen nicht einverstanden dann kann er uns gerne seine Widerlegung zusenden und wir haben kein Problem unsere Thesen zu korrigieren.

Beide Thesen porvokativ?

Wir wären echt froh wenn sich jemand aus der Klimaforschung melden würde und uns eine Sellungnahme  und Berichtigung zuschicken würde. Wir lassen uns gerne belehren und wollen darauf auch reagieren. Immer aber nach Prüfung des Gesagten, das Hausrecht auf unseren Seiten werden wir beibehalten.

Gibt es experimentelle Beweise für die Erderwärmung durch CO2?

Während man astronomische Summen ausgibt um die Gravitationswellen zu beweisen bekommen Klimaforscher weder Order noch Geld um endlich Klarheit zu schaffen inwiefern CO2 für den Klimawandel verantwortlich ist. So stützt sich die Klimaforscher auf uralte Beweisführungen. Dies ist einen eine Annahme von uns auf Grund von Aussagen wirklich hochrangigen und angesehenen Wissenschaftlern:

Im Video: Das AfD-Klimaquiz für Schüler | Harald Lesch

https://www.youtube.com/watch?v=pxLx_Y6xkPQ

Gleich am Anfang fragt Herr Prof Lesch den Klimapapst Prof. Rahmstorf ob es Beweise für den Klimawandel durch CO2 gibt. Die Antwort von Herrn Rahmstorf: Der Beweis erfolgte 1869 durch John Tyndall. Dazu nun was Wikipedia sagt: So beschrieb John Tyndall (1820–1893) im Jahr 1862 sehr treffend den natürlichen Treibhauseffekt. Im Rahmen umfangreicher und mit der damals möglichen Präzision durchgeführter Messungen identifizierte er die dafür verantwortlichen Gase. Er fand heraus, dass der Wasserdampf für den größten Teil des Treibhauseffekts verantwortlich ist. Ebenso korrekt bezeichnete er den Beitrag der übrigen Gase wie Kohlenstoffdioxid (CO2) oder Ozon (O3) als zwar deutlich schwächer, aber nicht zu vernachlässigen.

Aha: Wasserdampf ist für den größten Teil des Treibhauseffekts verantwortlich. Und wenn wir nun berücksichtigen das anscheinend das Klima nur durch den Anstieg,also nicht durch dem bereits vorhanden  CO2, verantwortlich sein soll, dann kommt beim Anteil des CO2 in der Luft, es sind 0,038 % nur noch soviel dazu, das sich nach dem Komma noch einen Null einschiebt.  Dann kann man den Versuch von Tyndall wohl nicht als Beweis nehmen. Dazu kommt noch das Tyndall nur die zu seiner Zeit verfügbaren rudimentären Messegräte hatte. Warum wiederholt man nun nicht mit modernsten Messinstrumenten den Versuch ? Politisch nicht gewollt?

Es ist nun das Glück das es die sozialen Medien gibt und die etablierten Medien nicht mehr das Meinungsmonopol haben. Im genannten Video geht es nicht darum endlich Klarheit über alle Ursachen der Änderungen des Klimas zu schafften sondern nur um Gegenmeinungen platt zu drücken und gleichzeitig die AFD ins schlechte Licht zu rücken. Kanalbetreiber auf YouTube geben Herrn Lesch gerechterweise kontra. Dazu zwei der von uns gefundenen Videos:

Oliver Janich Klima-Argumente von Prof. Rahmstorf & Harald Lesch widerlegt | AfD-Quizhttps://www.youtube.com/watch?v=POU7EKDBPPU

Leschs & Rahmstorfs Behauptungen zu „AfD-Quiz“ von Karsten Hilse

 https://www.youtube.com/watch?v=kXva2EMRRcE



Zu den weiteren schädlichen Spurengasen.

Zu den weiteren Spurengasen die für den Klimawandel verantwortlich sein sollen:

Anteil von CO2 = in der Luft = um die 400 ppm

Anteil von Methan = um die 1,7 ppm also verschwindend klein gegenüber CO2 und selbst CO2 ist bezogen auf die gesamte Atmosphäre schwindend klein.

Auf weitere extrem schwinden kleine Anteile weiterer Klimagase wollen wir nicht eingehen.

Methan CH4 soll angeblich 20 mal klimaschädlicher sein als CO2, trotzdem bleibt es wegen seinen geringen Anteil weit unverantwortlicher für das Klima als Kohlendioxid. Offen bleibt immer noch die Frage wie schädlich wirklich CO2 ist, bisher fehlen die Beweise.