Die Menschheit ist zu über !! 100 % an der Klimaänderung Schuld.

Sie haben richtig gelesen, nicht 100 % sondern darüber. Welche verrückte Schlüsse man zum menschengemachten Klimawandel anhand von Forschungsberichten ziehen kann:

In der Landeshauptstadt südtirols Bozen gibt es das Institut für Erdbeobachtung Eurac Research das in zeitlichen Abständen einen Klimareport herausgibt. Für das Jahr 2018 gab es wieder einen.

http://www.eurac.edu/de/research/mountains/remsen/projects/Documents/klimareport/Klimareport

%202018%20DE.pdf

Wir zitieren einen Satz aus der Seite 19: Der größte Anteil des Temperaturanstiegs (fast 80%) ist durch die Freisetzung von Kohlendioxid (CO2) verursacht, das bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen (Öl, Kohle, Gas) und bei industriellen Prozessen entsteht. Methan (CH4)-Emissionen und Lachgas (N2O)-Emissionen, vor allem aus der Landwirtschaft, tragen ebenfalls zum Treibhauseffekt bei.

Also allein schon fossile Brennstoffe verursachen durch das Verbrennen und das dadurch entstehende Gas CO2 fast 80 % des Klimawandels. Wohlgemerkt nur das Verbrennen der fossile Brennstoffe, Es gibt aber außer den genannten fossilen Brennstoffe noch weitere Quellen für das anthropogene CO2. Zählen wir nun das nicht genannte Abbrennen von Wälder, und alle Holzheizungen dazu, dann steigt der menschengemachte Klimawandel über 80 %, dies allein durch das Verbrennen. Was die Menschheit noch weiter anstellt:  Nennen wir den erzeugte Feinstäube und  dann klettert der anthropogene Klimawandel weiter. Damit aber nicht genug wie die Menschheit das Klima beeinflusst: Die Zubetonierung und Asphaltierung von Flächen, die enorme ausbreitung der Städte wird sicher auch das Klima beeinflussen. Sind wir schon bei 100 % des anthropologischen Klimawandels? Zur Schuld des Klimawandels wird von Eurac Research noch Methan und Lachgas als Treibhausgas genannt. Und diese Gase übertreffen das CO2 als schädliches Klimagas enorm. So kommen wir auf über 100 % des menschengemachgen Klimawandels!!!. Eine ähnliche Berechnung dürfte auch die Verfasser der Eurac dran gehindert haben, irgend ein Wort zum natürlichen Klimawandel zu verlieren. Er kommt in der Studie nicht vor.. So kann man weiterhin aus dem Klimabericht schließen, das die Sonnenstrahlen nach Eurac Research eine Konstante sind, also Sonnenflecken haben keinen Einfluss. Ebenso haben die Schwankungen in der Umlaufbahn der Erde um die Sonne keinen Einfluss. Nennen wir nun nach unserer Ansicht weitere natürliche Klimafaktoren ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit: Die Vulkanausbrüche, die natürlichen Waldbrände, der Feinstaub der Wüsten die von den Winden weit über die Kontinente getragen werden. Die kosmische Strahlung je nachdem welche Teilchenfeder die Erde durchfliegt und das in jüngster Zeit abnehmende Magnetfeld als Schutzschilde der Erde und diese Abnahme könnte, einfach weil  mehr Sonnenstrahlen die Erde treffen, wohl die momentane Erderwärmung erklären. Zur Abnahme des Magnetfeldes gibt es eine interessante DOKU-Sendung und nennt sich:Das Magnetfeld der Erde wird schwächer: https://www.3sat.de/page/?source=/nano/natwiss/143391/index.html

Politisch korrekter Klimawandel

In Husum findet in regelmäßigen Abständen die Messe für Windkraftanlagen statt. Dabei, wie auf Messen üblich gibt es auch Fachvorträge die dann auf YouTube hochgeladen werden. Ein Fachvortrag, vorgetragen von Volker Quaschning nennt sich: Warum wir mehr Windkraft brauche, nicht weniger. 

https://www.youtube.com/watch?v=XIk9V9Ked94

Eine Gegenansicht die doch glaubwürdiger wirkt:

https://www.youtube.com/watch?v=2UBZ4VrSnN4

 


Kommen wir nun zu einem Video in dem die Interessen für Wahrheit an oberster Stelle stehen. im Bundesland Tirol in Österreich ist der Wintertorismus ein bedeutender Witschaftsfaktor und es es geht um enorme Investitionsgelder für die Wintersprlttechnik. Investoren wollen natürlich keine Märchen erklärt sondern Fakten und nochmas Fakten. Um dem gerecht zu werden Forscht man an der UNI in Innsbruck. 

Eine glaubwürdige, wissenschaftliche Gegenmeine das CO2 nicht oder kaum am Klimawandel beteiligt ist.

Gernot Patzelt - Die Klimaentwicklung der Nacheiszeit Uni Innsbruck

Nachträglich die Zusammenfassung des Video falls Ihnen dazu die Zeit fehlt.  https://www.youtube.com/watch?v=8dW5043ky3Y

Zusammendfassung des Inhaltes:

Die Alpen waren vor 8000 Jahren bis zur Römerzeit wesentlich wärmer als heute. Die Baumgrenze war nämlich viel höher. Das beweisen die Baumstämme die von den Gleschern heute freigegeben geben. Die Kurven die diese Wärmezeit zeigen decken sich mit den Kurven zur gleichen Zeit in Grönland. Auch gab es in der Warmzeit wesentlich mehr Niederschläge, dies erkennt man an den Schuttkegeln.

Herr Patzelt schließt das Ende des Vortrages mit der Aussage, das der Einfluss des Menschen auf das Klima vernachlässigbar gering ist.

Dazu auch das PDF zu diesem Vortrag: http://www.weltderfertigung.de/downloads/buch-die-nacheiszeitliche-klimaentwicklung.pdf

Bezeichnend für den Meinungskrieg ist das Herr Patzelt genannten Vortag bei EIKE hält, Einer Organisation die aus Klimaleugner beschimpft wird, was aber nicht stimmt, denn sie leugnet nicht das das Klima sich verändert. Klima hat sich nach EIKE immer verändert nur nicht allein wegen CO2. Zum Glück gibt es YouTube denn im öffentlich rechtliche und in de Leitmedien hätte Herr Patzelt keine Chance.

Eine weitere wissenschaftliche Forschung aus Tirol.

Interessant ist folgende Studie die herausfand das in den letzten 100 Jahren die Winter trotz Auf und Ab im Schnitt sich nicht verändert haben. Aber die Sommer sind um 3 Grad C wärmer geworden und das freut die Touristikbranche denn so läuft auch der Sommertourismus an. 

https://www.zukunft-skisport.at/studien/

Klimawandel in Tiro: Die Winter seit 1895. Amtliche Messreihen : https://www.youtube.com/watch?v=ScYTBQGHmKE


Was kann man nun schon allein genannter Forschungsberichte glauben?

Ein rechter Glaubenskrieg tobt auf YouTube. Auf der einen Seite der vom öffentliche Fernsehen bezahlte Herr Prof. Lesch und Wiederholungen von Talksendungen und auf der anderen Seiten eine regelrechte Menge an Videos die dagegen argumentieren. Mengenmäßig kommen die politisch korrekten Systemvideos gegen die vielen konkurrierenden Videos nicht an, alle mit hohem Niveau und brauchen den Politvideos nichts neiden.