Was uns zum Weltbedrohungenportal anregte.

Die UN hat einen Webseite mit der Auflistung der nach ihrer Meinung bestehenden Weltbedrohungen: https://www.un.org/en/sections/issues-depth/global-issues-overview/

Vieles trifft zu, einiges fehlt und dann gibt es die weltfremde politische Korrektheit. Was zu bemängeln ist, ist das Fehlen von Übersetzungen in vielen Sprachen, es wird davon nur spärlich Gebrauch gemacht und Deutsch fehlt. Wenn schon die UNO nicht in der Lage ist  all die Weltbedrohungen zu erfassen, dann muss es wohl jemand machen. Die Domain www.weltbedrohungen.org  haben wir uns bereits 2010 geholt, und nachdem wir 2019  entdeckt hatten, das die Domains;

 www.erdrisiken.org  ;www.erdbedrohungen.org  ; www.weltrisiken.org

 , www.weltnutzungsplan.org , www.weltentwicklungspan.org , www.neueweltordnun.org 

noch frei waren, haben wir diese für uns registriert. Und wir waren sehr verwundert, das diese deutschen Domains noch frei waren, denn Deutschland ist nicht nur weltweit bevölkerungsbezogen die stärkste Wirtschaftsnation, sondern ist auch führend bei Instituten für Umwelt- und Klimaforschung und so auch bei Vereinen für Umweltschutz und nicht zu vergessen hat Deutschland auch eine sehr starke grüne Partei. Aber die Zeiten ändern sich und so anscheinend auch Deutschland: Man ist nicht mehr in der Lage einen Flugplatz zu bauen, genderisiert nicht nur die Sprache sondern gleich den Zeitgeist, sorgt sich um gedergerechte dritte Toiletten in Schulen und damit nicht genug, auch nach dem Kompass ausgerichtete Toiletten, ebenso in Schulen, damit Neubürger aus Arabien nicht gegen Mekka sch..... müssen, denn das geht gar nicht, jedenfalls war das eine Forderung. So kann man sagen, den Deutschen geht es anscheinend zu gut, wenn gendergereche Toiletten das Problem sind. Immerhin, die Politik wird nicht müde zu sagen wie gut es den Deutschen geht. Nun, nachdem Toiletten in den Schulen Deutschlands das große Problem sind und nicht all die Bedrohungen dieser Erde, wollen wir es uns zur Aufgabe machen diesen Bedrohungen auf einem Portal einen Platz zu geben und versuchen die Bedrohungen nach Relevanz zu ordnen, dies unabhängig von der korrekten politischen Meinung. Weltweit jagen Konferenzen und Kongresse die nächsten wenn es um Klima , Nachhaltigkeit, Umweltschutz und so weiter geht, aber wer denkt schon dabei mal ein Inventar zu erstellen was alle Weltbedrohungen, ob anthropogen oder natürlichen Ursprungs, sein könnten und nach Relevanz zu ordnen. Und zu den Bedrohungen gehören nicht nur Armut, Aids und was so alles die UN auflistet, sondern auch ganz natürliche Bedrohungen wie Ausbruch von Megavulkanen oder Meteoriteneinschläge.

Provokationen sollen zur Wahrheit führen.

Wenn unsere Seiten zu den Weltbedrohungen als Provokation empfunden werden, dann soll dies zu Anregungen führen sich bei uns mit Richtigstellungen zu melden, dafür haben wir ja ein Kontaktfeld. Eine Richtigstellung muss glaubhaft und nachprüfbar sein und dann korrigieren wir. Unser Hausrecht wollen wir aber weiter bewahren.

Freuen würden wir uns wenn uns jemand Texte zukommen lässt die wir gerne auf unseren Seiten einfügen, immer mit oder ohne zu nennen wer den Text geschrieben hat, das entscheidet der Autor.

Unser Versuch von all den Lügen unserer Zeit nicht gesteuert zu werden.

Wohl zu den größten Bedrohungen der menschlichen Gesellschaft sind die Lügen von Interessengemeinschaften die so die Gesellschaft nach ihrem Sinn manipulieren und das funktioniert nur weil immer wieder alles geglaubt wird.

Platzen Lügen, dann kommen neue hinzu. Hat die Gesellschaft Probleme dann wird groß verkündet und versprochen das man alles ins Lot bringen wird und vertuscht was nicht ins Weltbild von Eliten und von Personen passt die in der Gesellschaft irgend ein Rad drehen. Nennen wir hier zum Beispiel eine Lügen stellvertretend für viele andere denn eine Auflistung würde jeden Rahmen sprengen, und eine Auflistung müsste dauernd aktualisiert werden, denn Lügen  kommen und gehen. Eine der großen Lügen ist die Glaubhaftmachung das die Wirtschaft unendlich wachsen kann. Wird zwar nicht Wort wörtlich gesagt, aber als Meinung vermittelt. Jedenfalls die Politik und Finanzindustrie sagt Manta mäßig wir müssen wachsen und wachsen, aber niemals wohin. Jedenfalls entstehen in diesem Glauben fortwährend  neue Häfen, Straßen, Flugplätze, Hotelketten, Industriegebäude, und so weiter  und es werden entsprechende Flächen in Anspruch genommen. Schiffe, Flugzeuge, Autos, Gebäude, Sportstätten und so weiter werden immer größer und größer. Nur die Erde wird nicht größer.

Weil momentan durch Greta Thunberg ganz aktuell, ist die Lüge das man durch den CO2 Ausstoß das Klima regulieren kann gerade so wie man mit den Temperaturregler die Temperatur in unseren Gebäuden regelt. Wird zwar von den Medien nicht so bildhaft als Vergleich gebracht , aber mit der Beschränkung laut UN auf weitere plus 1,5 Grad C hinterlässt man schon einen entsprechenden Eindruck. Denn plus 1,5 Grad C ist die Erderwärmung, die angesteuert werden kann, sie ist erst seit kurzer Zeit errechnet worden. Zuvor waren es noch 2 Grad C, einfach weil man damals wohl nicht so exakt rechnen konnte. Wenn die Klimaforscher politisch korrekt so weiter machen, dann werden sie sicher noch zu einer weiteren Stelle nach dem Komma kommen. Dies als Pointe zur politisch korrekten Wissenschaft.

Darf man politsch unkorret sein?

Darf man die  von der deutschen Politik und den Systemmedien  propagierte These zum Klimawandel und zur Energiewende anzweifeln? Die politisch korrekte These geht nämlich davon aus, das man durch Steuerung des CO2 Ausstoßes das Klima nach Wunsch regeln kann, vergleichbar wie wir unsere Wohnungen durch die Temperaturregler regeln. Weitere politisch korrekte These behauptet das man nach heutigen Stand der Technik alle Gas- Kohle- Erdöl und Atomkraftwerke  durch Windräder und Solaranlagen ersetzen kann. Ganz glauben wir dies alles nicht.   Sicherlich werden wir durch die politisch unkorrekte Anzweiflung der CO2 These und der  Ökoenergiewende als   Umweltnazi abgestempelt, einfach weil in Deutschland alles was nicht politisch korrekt ist = Nazi  und Rechtsextrem und beide Begriffe haben Hochkonjunktur. Dies aber  juckt uns nicht. Zu unserem Glück haben wir nie mit Portalen wie YouTube, Facebook Twitter und so weiter angefangen, denn Meinungsfreiheit wurde zu Grabe getragen, es wird zensiert und zensiert. Nicht etwa durch Richter, das war  bei der Stasi auch ja nicht der Fall.  Eigene Portale sind hingegen noch zensurfrei. Es gibt aber bereits linksextreme Kräfte die der freien Meinungsäußerung zur Gänze den Garaus machen wollen. Wir verweisen hier auf einen Blog der Folgendes fordert wenn jemand nicht glaubt das CO2 allein für das Klima verantwortlich ist und es auch natürliche Quellen gibt:

Der Entwurf des Blogbetreibers für ein entsprechendes Verbotsgesetz, wir haben es einfach von den Seiten kopiert und als Quellenangabe verlinkt: Entnommen gegen Ende des Textes aus : https://perspective-daily.de/article/687/WrykjZ9o

"Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer den menschengemachten Klimawandel in einer Art, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung leugnet oder verharmlost. "

Es dürfe wohl  so sein das es nicht korrekt ist einfach von anderen Seiten zu kopieren. Eine Klage wäre wohl eine unbezahlbare Werbung. Abgesehen davon das in Italien Klagen sehr sehr lange auf ein Urteil warten.

Weil das Wort  Zensur einen Beisgeschmack hat verwendet man den Begriff: Kampf gegen den Hass. Ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=qsV7SQFiPa8